Nachtleben

Obwohl Athen vor allem eine historische Stadt ist, ist es auch eine sehr moderne Großstadt. Um einen netten Abend zu verbringen, oder eine aufregende Nacht zu erleben, gibt es in der griechischen Hauptstadt viele Möglichkeiten. Die im Süden gelegenen nobleren Vororte Voula, Glyfada und Vouliagmeni ziehen vor allem im Sommer die Nachtschwärmer an. Wer gerne einen traditionellen griechischen Abend verbringen möchte, der sollte sich abends in die Athener Altstadt, die Plaka, begeben. Hier gibt es vor allem viele Restaurants und kleine Läden, die auch am Abend zum Bummeln einladen.

Im Stadtteil Kolonaki geht es etwas nobler zu, denn hier gibt es viele schicke Restaurants und edle Geschäfte. Der Stadtteil Psirri ist eher etwas für die jüngere Generation, denn hier findet man viele trendige Bars, Diskotheken und Clubs, in denen man die Nacht zum Tag machen kann. Man sollte beim Ausgehen beachten, dass die Griechen abends sehr spät essen, so dass die Restaurants bis 21 Uhr fast leer sind. In den Clubs und Diskotheken sollte man nicht vor Mitternacht auftauchen, denn erst dann geht hier richtig die Post ab. Sie haben dafür bis am frühen Morgen geöffnet. Am Strand von Glyfada bauen einige Diskotheken Zelte am Strand auf, wo dann bis in die Morgenstunden gefeiert und getanzt wird.

Wer es lieber etwas ruhiger mag, und auch etwas griechische Tradition kennenlernen möchte, der sollte sich eine Taverne oder ein Lokal suchen, wo die typische griechische Musik, der Rembetiko, gespielt wird. Diese alte Musikrichtung stammt aus den 30er Jahren und ist inzwischen sogar bei der jüngeren Bevölkerung Griechenlands sehr beliebt. Wer es gerne etwas anspruchsvoller mag, der besucht eines der zahlreichen Kinos oder eine Theateraufführung.