Dionysos Theater

Wer der sagenumwobenen Stadtfestung Akropolis in Athen einen Besuch abstattet, sollte nicht vergessen, die Geburtsstätte des Theaters der griechischen Antike zu besichtigen, das Dionysos-Theater am Südhang der Akropolis. Das Theater wurde nach Dionysos benannt, dem Gott des Weins und der Ekstase. Das Dionysos-Theater ist ein Freilufttheater, eines der ersten, das jemals gebaut wurde.

Das Dionysos-Theater wurde im Jahr 500 v. Chr. gebaut, um in Athen einen Ort zu schaffen, an dem zu Ehren der Gottheit Dionysos jährlich die Festspiele der Dionysien abgehalten werden sollten. Die Festspiele fanden ursprünglich in ländlichen Eleutherae in Attica statt, bis der Tyrann Peisistratus im Jahr 534 v Chr. die Festspiele an die Akropolis verlegte. Bevor das Dionysos-Theater erbaut wurde, wurden die Festspiele auf einem flachen, runden Platz auf der Agora, dem Marktplatz, in Athen aufgeführt. Das Festival der Dionysien war eines der wichtigsten Festivals der griechischen Antike, das auch viele reiselustige Griechen aus anderen Regionen anlockte. Die Festspiele begannen ursprünglich als religiöser Kult mit Umzügen, thrakischer Tanzkultur, kultischen Gesängen und Opferriten zu Ehren des Dionysos und entwickelten sich zum ersten Theaterschauplatz für Tragödien und Komödien im antiken Griechenland.

Im Dionysos-Theater wurden klassische Tragödien von Sophokles, Aischylos und Euripides uraufgeführt. Das Theater bestand anfangs noch aus einer Orchestra, die Arena, die von Schauspielern und Chor genutzt wurde, und einer hölzernen Skene, um das Bühnenequipment zu verwahren. Das Publikum saß anfänglich noch auf dem Naturhang vor der Orchestra. 410 v. Chr wurden hölzerne Sitzreihen errichtet, um 330 v. Chr. diese durch die steinerne Zuschauertribüne, das sogenannte Theatron, zu ersetzen. Zu dieser Zeit wurde ein steinernes Bühnengebäude errichtet und die Orchestra in Marmor gefasst.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Athen die sich in unmittelbarer Nähe zum Dionysos-Theater befinden sind das Herodes-Atticus-Theater sowie der Asklepios-Tempel.